Ein gynäkologischer Untersuchungsstuhl

Untersuchungsstuhl
Jede Frau kennt diesen jährlichen Gang zu einem Frauenarzt. Ein Arzt dem die Frauen vertrauen, auf der einen Seite durch sein medizinisches Wissen, aber auch weil die Einrichtung den Vorschriften entspricht. Ein Untersuchungsstuhl soll ja auch vertrauenswürdig aussehen und keine „Angst“ machen. Keine anderen Untersuchungen sind mit soviel Angst und Scham behaftet wie eine gynäkologische Untersuchung. Deshalb ist die Auswahl eines passenden Stuhls nicht von der Hand zu weisen und wichtig.

Eine gynäkologische Untersuchung auf einem gynäkologischen Stuhl

Sie als Frau wissen, wovon hier geredet wird. Dieser Gang ist nicht wirklich schön, aber er muss einfach sein und das mindestens einmal im Jahr. Ein guter gynäkologischer Stuhl ermöglicht einem Frauenarzt optimale Untersuchungsbedingen und der Patientin Sicherheit. Die gewisse Lagerung ist dann doch etwas einfacher zu ertragen, wenn es sich um einen qualitativ hochwertigen Stuhl handelt. Mit diesem können Sie dann als Frau bequem liegen, wenn auch die Untersuchung etwas schambehaftet ist. Der Stuhl sollte sich elektrisch stufenlos einstellen lassen. Das geschieht per Tastendruck am Handschalter oder per Pedal. Sie als Patientin bekommen das nicht so mit, dafür sorgt dann eher unauffällig Ihr Frauenarzt oder Ärztin. Wichtig an dieser Stelle ist aber, dass jede Handlung angekündigt wird. Ein wirklich guter gynäkologischer Stuhl kann bis zu 12 Verlagerungen der Postion behutsam, angenehm und ergonomisch durchführen. Sie fühlen sich immer auf der sicheren Seite als Frau. Zusätzliche Informationen zu dem Thema.

Gynäkologische Behandlungsstühle in verschiedenen Ausführungen

Alle Behandlungsstühle haben eine kompakte Bauweise welchen den Vorteil hat, dass ein solcher Stuhl nicht viel Platz benötigt. Er findet in jeder Ecke seinen Platz und auch jeder noch so kleine Raum kann optimal ausgenutzt werden. Zu einer angenehmen entspannten Untersuchungssituation tragen auch die Farben eines Untersuchungsstuhls bei. Oft sind alle anderen Farben im Raum der Farbe des Stuhls angepasst. All das als „Gesamtpaket“ trägt zu einer entspannten Untersuchung und auch Auswertung bei. Ein Stuhl ist in der Höhe verstellbar und erleichtert so den Einstieg wesentlich, denn vergessen wir nicht, Sie sind bestimmt auch aufgeregt. Mehr zu dem Thema finden Sie unter: https://www.medizina.de/behandlungsstuehle/untersuchungsstuehle.html

Untersuchungsstuhl – was gehört alles dazu

Da wären die Beinhalter als Erstes zu erwähnen, diese sind über ein Verzahnungsgelenk leicht einstellbar und sie sind auch leicht abnehmbar. So manches Modell eines Untersuchungsstuhls bietet eine stufenlose Einstellung der Beinhalterungen an. Zudem sind Stühle dieser Art leicht zu desinfizieren und sie sind stoß- und kratzfest. Alle Flächen sind glatt und die Edelstahlteile sind hochwertig, denn Hygiene ist an dieser Stelle mehr als wichtig. Poliertes Edelstahl sorgt zusätzlich für eine lange Lebensdauer. Die Vorteile einer guten Verarbeitung und der Verwendung von hochwertigem Edelstahl hat so seine Vorteile. Die Gesamtbelastung liegt bei 200 kg.
Schlagwörter: